Silk and Paper

19. Oktober 2011

WELKe rose

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 9:10 AM

Ganz langsam ist sie Dir gefolgt,

unversehrt.

Kein einziges Blütenblatt

fiel hernieder,

Ganz fest gehalten

den letzten Hauch vom Leben.

Nur gewandelt  hat sich ihr Gesicht.

Geneigt das Haupt

wie zur Trauer, mit dem leichten Duft der Trockenheit.

Eine fast papierene Erinnerung

an helle Tage, als noch

Briefe kamen von Dir.

. zur Erinnerung an Erol. Gestorben 2010

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: