Silk and Paper

27. Oktober 2016

אֱלוּל

Filed under: Uncategorized — silkandpaper @ 7:31 AM

Alles schien vorherbestimmt,
dass nach der Eins die Zwei folge
so wie der Regen im Herbst,
der den Staub der Stadt
mit sich nähme…

und dass sich das Blatt
wie ein zerrissenes Tuch
über das Leben lege, oder
die Melodie des Dreiklangs
in den Himmel zeichne…

Das vier Pfähle
die flatternden Tücher halten
für das Dach über dem Kopf,
und der Wind mit ewigen Raunen
den Stoff zerreibt…

Alles schien vorherbestimmt.
Von irgendwoher sollten Schritte hallen
und auf meinem Fensterbrett
würden die Winterveilchen 5 Blüten
ans Licht treiben.

Das Leben würde zur Bühne
und der Vorhang würde sich schließen
wie sechs Schleier vor meinem Gesicht.
…dort stünde ich still, für die Sekunden
die wie Tage einer Woche

auch sieben dunkle Nächte
im Raum der Verkleidungen
auf die Vollendung warten…
es würde Licht …und dem folgte
die Stille…

dass der weiße Rauch der Träume,
den müden Tag
für einen Moment einhülle,
aufstiege aus der Unendlichkeit
und die Acht in zwei Gleiche zerfiele…

Alles schien vorherbestimmt.
Auch die Ellipse, die sich in den Augen spiegelte,
wie der Mond im August
und der noch nicht wusste,
dass morgen Eylül sein würde.

 

 

 

 

 

 

Eylül oder Elul ist der achte Monat im Mondkalender d.h. August und September

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: