Silk and Paper

20. Februar 2015

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 4:50 PM

buch-im-spiegel.jpg

Unter der Haut lebt ein anderes Leben.
Fernab von der Gefälligkeit der Tage springt der Gedanke,
Dein noch unausgesprochenes Tun,  über Deine Lippen
in das Hier des Ewigen.
 
Lange gefangen in der  
Wortschatztruhe Deiner Kindheit,
genährt von den Erinnerungen Deines archaischen Seins
entzaubert der erste Laut Dein stilles Geheimnis.
 
Er lässt sich nieder auf der  Linie 
des  Horizonts und  im Balanceakt
hält er sich mit seinem ersten Buchstaben
an Deinem Innersten fest..
 
©MAR
Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: