Silk and Paper

25. Januar 2015

sICH selbst nahe kommen

Filed under: sprach-RÄUME lyrik, wahrNEHMungen — silkandpaper @ 5:36 PM

Nichts verführt so einfach

wie die Selbsttäuschung.

Sie entschwert jeden Zweifel

und findet noch Halt

an der letztem Silbe

längst verklungener Worte –

– und doch,  irgendwo

hält sich wartend in jedem

etwas bereit,

was noch den Ursprung kannte,

bevor man es mit Unverstand

löschte…

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: