Silk and Paper

25. September 2014

NÄHE ist ungenau

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 2:04 PM

…in die Tiefe schauen,

denn Nähe ist ungenau ,

zu klar der erste Blick,

zu hell blendendes Licht.

Sich erfinden,

unten im Abgrund…

selbst Umrisse sind

nicht erkennbar,

dort, wo alles eingeschlossen

von Schwärze,

wird das Auge schärfer

für Wesentliches.

2010

Advertisements

4 Kommentare »

  1. yep, sehr schön!!!

    Kommentar von NixZen — 28. November 2010 @ 11:06 AM

  2. Hallo liebe Silk and Paper, schön, mal wieder von Dir zu hören!

    Kommentar von letternwald — 26. September 2014 @ 7:59 AM

    • Ja, danke! Im Sommer bin ich eher draußen. Jetzt, wenn der Herbst mich mehr ins Zimmer verbannt, die Melancholie sich breitmacht oder auch die Fröhlichkeit der Kinder beim Drachensteigen anregt- dann gibts was aus Wörtern…

      Kommentar von silkandpaper — 26. September 2014 @ 1:39 PM


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: