Silk and Paper

30. Oktober 2013

herbstnACHt

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 12:15 PM

Bild 056

Die Schneebeere borgt sich

 nun das Licht des Mondes,

und überflutet im Dämmer

sogar  den ersten Schatten

 

Der Wind spielt Flöte

mit hohlen Straßenlaternen.

Lieder von gelben und blauen Tagen,

und von der Liebe, die wir einst hatten.

.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: