Silk and Paper

17. Juli 2013

AM seitenrand

Filed under: DER mensch als fremder ORT, sprach-RÄUME lyrik, WEGkreuzungen — silkandpaper @ 12:15 PM

Bevor

sich alles auflöst

und verschwimmt,

und   am weißen Seitenrand

des Buches ,

zwischen großen Worten

notiert,

sich  ein Lebensentwurf verliert,

verorte dich.

.

Such dir

inmitten der Buchstaben

einen Platz,

der von dir beseelt,

auch in der Zukunft

einen Klang hat,

der Erinnerungen weckt

an deine Zeit.

Bevor sich alles auflöst…

.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: