Silk and Paper

15. März 2013

WINDspiel

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 1:22 PM

Krähen. Schwarze Pfeile in 

zerfallender Landschaft . Morgengrauen,

eine wartende Musik, die verströmt

aus Tulpenschirmen.

Leise verweht der Frühling

und bedankt sich noch artig

bei den Menschen

mit dem Zittern des Windspiels.

Die blasse Sonne, eine Fee

im weißen Kleid

tanzt auf schattigen Bürgersteigen

Spitzenballet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.

immer mal wieder zur Erinnerung: mein Copyright beachten.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: