Silk and Paper

6. März 2013

TAGmond

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 1:37 PM

tagmond im mai

Der Tagmond, weiß und gläsern

gebettet in den Frühlingshimmel,

der  mit vollgesogenen Wolken

nach Meer riecht…

 

… wie ein Lockruf des Sommers,

der mit dem Rauschen von Wellen

Einzug hält

In unseren Erinnerungen.

.

und wie immer bei all meinen Gedichten : COPYRIGHT by MAR

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: