Silk and Paper

30. August 2012

zweiunddreissig

Filed under: Uncategorized, ZEITgeist und abgesang — silkandpaper @ 11:04 AM

„Bist Du Jude?“

Der 53-jährige Daniel A. war am Dienstagabend mit dem sechsjährigen Mädchen in Schöneberg unterwegs, als die vier Jugendlichen den Mann nach Polizeiangaben fragten, „bist Du Jude?“ und ihn danach angriffen. „Es folgten Beleidigungen gegen den Mann, seinen Glauben und seine Mutter und eine Tötungsdrohung in Richtung seiner Tochter“, so ein Polizeisprecher. Die Täter flohen nach der Attacke in Richtung Rubensstraße. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Für die Jüdische Gemeinde in Berlin kam der Überfall nicht überraschend. „Gemeindemitglieder spüren seit Längerem eine Zunahme des verbalen Antisemitismus“, sagte der Gemeindevorsitzende Gideon Joffe am Mittwoch. „Es war für uns daher nur eine Frage der Zeit, bis Worten auch konkrete Taten folgen würden. Wir hoffen, dass hier nicht eine Atmosphäre wie in Schweden, Frankreich oder Holland entsteht, wo Angriffe auf Juden quasi zur Tagesordnung gehören.“

Einen 53 Jahre alten Familienvater in Begleitung seiner kleinen Tochter zusammenschlagen, sei nur möglich, wenn man diesen Menschen nicht als Menschen sehe. Berlins Integrationssenatorin, Dilek Kolat (SPD), zeigte sich am Mittwoch entsetzt über die Tat und kündigte Konsequenzen an.

„Ich bin erschüttert, dass so etwas möglich ist“, sagte Kolat. „Wir müssen Antisemitismus entschieden entgegen treten, egal, wo er auftaucht.“ Sie werde die islamischen Verbände um Mithilfe bitten, um mögliche antisemitische Strömungen in der muslimischen Gemeinde zu bekämpfen.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article108868245/Der-alltaegliche-Judenhass-auf-Deutschlands-Strassen.html

…rät auch das jüdische Abraham Geiger Kolleg in Potsdam seinen Studenten, auf das Tragen der Kippa in der Öffentlichkeit zu verzichten. „Stattdessen sollten sie eine unauffällige Kopfbedeckung wählen“, sagte der Rektor des Kollegs, Walter Homolka, der „Berliner Morgenpost“. „Wenn man als Jude nicht mehr sichtbar ist, ist man sicher“…

Antisemitische Gewalt geht laut Kahane eher von jungen Migranten und Muslimen aus, die hasserfüllt auf die Gesellschaft, Deutschland, Israel und Juden seien. Ihr Weltbild sei – auch unter dem Eindruck des Nahost-Konflikts – antisemitisch geprägt.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ueberfall-in-berlin-juedisches-kolleg-raet-rabbinern-vom-kippa-tragen-ab-a-853054.html

………………………………………………………………………………………….

Junge Muslime empört über Attacke auf Rabbiner
„So ein widerwärtiger Typ macht alles kaputt“
30.08.2012 00:00 Uhr

Auch unter den Muslimen hat der Angriff auf einen Rabbiner heftige Reaktionen ausgelöst. Hier lesen Sie eine Stellungnahme von Betül Ulusoy, die Studentin engagiert sich in dem Projekt „JUMA – jung, muslimisch, aktiv“.
Information zum Datenschutz
Soziale Netzwerke dauerhaft einschalten

„Wir arbeiten hart an Aktionen und fühlen uns immer so, als hätten wir einen wichtigen Beitrag geleistet, gute Arbeit getan für Gott und unsere Mitmenschen. Und dann kommt irgendein daher gelaufener, widerwärtiger Typ und macht alles kaputt, was wir mit soviel Mühe aufzubauen versuchen. Ich möchte nichts mit jemandem zu tun haben, der eine Untat im Namen meiner Religion begeht. Ich möchte es nicht hören, nicht sehen, nichts damit zu tun haben, mich nicht rechtfertigen, nicht positionieren, nicht damit auseinandersetzen. Zu groß könnte der Schmerz sein. Ich möchte vergessen.

Doch was würde ich tun, wenn das, was dem Rabbiner widerfahren ist, meiner Freundin widerfahren wäre? Normalerweise sträuben sich mir die Nackenhaare, wenn jemand von mir verlangt, mich für oder gegen etwas zu positionieren, mich zu distanzieren. Dieser Zwang ist für mich gekünstelt. Doch ich werde nicht davonlaufen, nicht schweigen. Stattdessen sage ich in aller Deutlichkeit: Ich verabscheue die Tat gegenüber dem Rabbiner zutiefst.
 

Ich lehne sie mit aller Vehemenz ab.“

http://www.tagesspiegel.de/berlin/junge-muslime-empoert-ueber-attacke-auf-rabbiner-so-ein-widerwaertiger-typ-macht-alles-kaputt/7071166.html

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: