Silk and Paper

30. Dezember 2011

ferne ERinnerung

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 10:33 AM

Wie die Zeit

durch den Tag sickert…

wie eine ferne Erinnerung,

die aus Konservengläsern tropft.

… die Süße der Kirschen,

deren Steine längst Bäume sind,

wie Glücksmomente,

zwischen denen Zäune stehen.

Von hier nach da

sind wir gegangen. Losgelassen

die Hände, die bis heute nicht wissen,

wie man Steine wirft.

Und die Zeit spaziert

durch mein Leben,

zupft mir am Ohr:

höre zu, höre doch!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: