Silk and Paper

1. Oktober 2011

murasaki

Filed under: DER mensch als fremder ORT, WEGkreuzungen — silkandpaper @ 10:30 AM

Wenn ich an die Insel Sado denke,

ersteht vor mir ein Violett.

Und eine Erinnerung an Toru,

der seine Musik mit mir teilte-

auf der Überfahrt von Niigata.

 Dampft der Kaffee noch im Café?

 Mein Wörterbuch hat schon längst

jemand Anderer.

Den Bus versäumt,

weil wir von Lippen ablesen mussten.

Nur noch im Überlandbus quer durch die Insel,

gefolgt von seinem Motorrad

und meinem Koffer .

Die Nacht zögerte noch,

die schroffen Felsen bissen

mit spitzen Zähnen in den Himmel.

Vom Meer zog sich der Tag zurück,

und das Blau vermählte sich

mit der sinkenden Sonne.

Endstation. Der Busfahrer lacht.

Murasaki-node , so desu ka?

Mainichi aru! An jedem Tag!

Doch nie wieder hat  mich

so ein Firmament in den Schlaf gewiegt.

Inseltage. Klösterliche Einsamkeit

und weicher Wind.

Abendlicher Ryokan und unbeschwertes Lachen.

Niigata- kara, von Niigata aus

Zerstreuten wir uns in alle Winde.

Toru nach Norden, ich nach dem Süden.

Murasaki ist unsere Erinnerung.

Und der Busfahrplan von Sadogashima.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: