Silk and Paper

21. Mai 2010

an einem anderen ORT

Filed under: DER mensch als fremder ORT, sprach-RÄUME lyrik, Uncategorized — silkandpaper @ 8:14 AM

An einem anderen Ort,
wo Sprachen im Nebel versinken,
so klingt wie ewiges Schweigen.
Kein Echo, kein Schall, kein Ton.
Wo ist Hier, wo ist Jetzt, wo ist Dort?

Namen schweben im Zwischenreich
über all die kommende Zeit dieser Welt,
tropfen hernieder als Tränen, ungesehen.
Sind wie schwere Sommer oder leiser Schnee.
Was ist Heute, was ist Gestern, was ist Gleich?

In einer Sekunde liegt ein ganzes Leben,
auch im letzten Moment, bevor man geht.
Es schmilzt zusammen zu einem Licht,
überstrahlt alle Schatten, die je gewesen,
um im All zur Ewigkeit zu streben.

für Erol – ruhe in Frieden.

NE KALIR ?

Lisanların sislerde kaybolduğu bir yerde,
ebedi bir sessizlik gibi huşû içinde.
Ne bir akis, ne bir ses, ne bir nefes.
“Burası” neresi, “şimdi” nerde, “orası” ne?

İsimler arada bir yerde uçuşmakta
bu dünyanın heryerinde ‘GELECEK,’
damla damla gözyaşları, görülmez…
Çok zor bir yaz veya hafif bir kar
“Bugün” nedir, “yarın” nedir, “şu an” nedir?

Hayatın tümü bir saniyenin içindedir,
İnsan gitmeden önceki bir anda bile…
Herşey erir ve sonsuz bir ışık olur ki…
gelmiş geçmiş tüm gölgeleri aydınlatır
Ebediyette sonsuzluğa uçmak için…

Übersetzung: Ahmet Terli
Köln, 21.05.2010

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: