Silk and Paper

13. Februar 2010

ZU(sammen)fälle

Filed under: DER mensch als fremder ORT, philosophische FRAGMENTe, wahrNEHMungen — silkandpaper @ 8:58 PM

ich denke, es ist etwas anderes, das diese “zufälle” suggeriert.

ich habe “zufällig” eine fernsehsendung gesehen zur neurochirurgie und gehirnforschung, um nahtod und zeitraumerfahrungen. these: der mensch kann die zukunft voraus sehen durch erkenntnisse aus der vergangenheit und im moment von aussergewöhnlichkeiten (etwa todesahnung). dabei fällt praktisch das “sichtgebäude” im gehirn des menschen zusammen und es gibt keine “zeit” mehr. es kann also keine sicht auf die zukunft verknüpft werden. das bewusstsein und das zeitempfinden geraten durcheinander. deshalb sehen menschen dinge aus ihrem vergangenem leben an sich vorüberlaufen.

das wird in anderen situationen ähnlich sein. sehr sensible menschen haben zeitweilig andere antennen für dinge. die wahrnehmungen sind anders als bei anderen menschen.

eine abweichung vom “normalen” kann sicherlich eine ähnliche reaktion im gedächtnis auslösen, wie der nahtod. etwas gerät durcheinander und da man aber kein sterbender ist sondern ein lebender, gerät möglicherweise die zeitempfindung noch etwas weiter in die zukunft als bei “normalen” leuten.

das man als verrückt angesehen wird, gehört bei mir zum alltag. aber dieser verrücktheit verdanke ich meine ideen und meine phantasie.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: