Silk and Paper

10. März 2009

wenn GRAU sich auflöst

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 11:32 AM

lacktablett-detail

Sehr flüchtig,
fast ätherisch
schwebt dieser Tag ein,
landet wie ein
weicher Hauch
auf feuchten Dächern,
löst sich auf
und spinnt sich
wie ein Kokon
um das Leben;
legt sich auf
Dich und mich,
lässt uns kosten
vom göttlichen Tau
eines Frühlinstages.

Wieder einmal
darf ich
dieses Wunder erleben,
wenn das Grau
zu Farbe wird,
und sich auflöst
im Regenbogen
des Daseins.

MAR 2009

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: