Silk and Paper

14. Januar 2008

versteckte EWIGkeit

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — Schlagwörter: , — silkandpaper @ 5:30 PM

wald-zeichnung.jpg 

die ewigkeit hat sich
in dieser zeit versteckt

in diesem tag
in dieser stunde

sie liegt wie feuchter tau
auf deinen lippen
so wie ein leises wort
aus deinem munde

sie ist ganz unsichtbar
und doch so groß und weit
das ich sie immer
sehen kann in dir

sie huscht vorüber ,
streift mein leben
und flüstert mir „vorbei , vorbei „
und “ komm ! flieh mir mir „
ich scheu mich nicht

und springe auf in diesen reigen
voller leben
die zeit ist doch mein freund,
mein tiefes ICH

und aus dem fenster
dieser ewigkeit erblickt
mein spiegelbild
so im vorüberfahren DICH

Advertisements

1 Kommentar »

  1. Liebe MAR,
    ich glaube, ich habe Deinen Blog sträflich vernachlässigt.
    Deshalb zunächst ein gutes Neues Jahr.
    Und dann: Schön, dass Du wieder Eigenes veröffentlichst.

    Sich selber im Anderen erkennen. Und das durch einen Blick in den Spiegel. Während man durch die Ewigkeit reist.

    Schönes Gedicht. Danke.

    Liebe Grüße,
    Ulf

    Kommentar von Ulf Runge — 20. Januar 2008 @ 1:07 AM


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: