Silk and Paper

1. September 2007

Filed under: sprach-RÄUME lyrik — silkandpaper @ 9:43 PM

 

Wir leben vom Abschied…
Diese Bahnsteige
Voller Fremdheit werden mir
Mit jedem mal vertrauter
Und sie schleichen sich
In mein Gedächtnis wie ein Geliebter
Der in meinen Armen zittert.

stein.jpg

Die zerflüsterte Zeit
Fährt auf den Schienen davon
Sehnsuchtsvoll taste ich mich
Vorwärts in Begriffen, die mir noch
Nie ganz eigen waren und nun entschwindest Du
Im Fragezeichen meiner Liebe und
Ich höre die Trauerweide lachen.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: